Wege finden, Spuren hinterlassen


Orientierungslauf im Winter ist ebenso möglich wie im Sommer. Bei sehr hohem Schnee kommen Schneeschuhe zum Einsatz, um ein Vorwärtskommen zu ermöglichen. Die Gruppe wird in Kleingruppen unterteilt. Jeweils zwei Kleingruppen arbeiten zusammen. Die Wege der beiden Gruppen sind dabei unterschiedlich. Nur eine der beiden Gruppen kennt das Ziel und ist im Besitz einer Karte. Mittels Funkgerät und Kompass ist es die Aufgabe gemeinsam das Zeil zu erreichen. Abschluss bildet eine Auswertungs und Reflektionsrunde.

Die Aufgabe wird immer wieder als besondere Herrausforderung an das eigenverantwortliche Handeln gesehen. Im Winter kommen zusätzliche Faktoren wie Kälte, und die unwirtliche Winterlandschaft als Unsicherheitsfaktoren hinzu. Alternativ können GPS Geräte zum Einsatz kommen.


Möglichkeiten der Buchung:

  • Halb- / Tagestour (ab 15,-€)
  • im Rahmen einer Erlebniswoche


Durchführbarkeit:

  • Routenführung ist von Gelände abhängig
  • Schüler mit Gehbehinderung können nicht teilnehmen.